Timaios

von Platon
15,40 EUR
inkl. MwSt
Lieferzeit 2-4 Werktage
  • Verlag: Meiner
  • 23.02.2017
  • Buch
  • XII, 226 Seiten
  • Paperback
  • ISBN: 978-3-7873-2867-3
Neuausgabe des naturphilosophischen Dialogs Timaios in neuer Übersetzung mit einer erläuternden Lesebegleitung des Herausgebers zu den einzelnen Abschnitten dieses schwierigen Spätwerks.
 
Der Timaios ist ein Spätwerk Platons und einer seiner faszinierendsten, aber auch unzugänglichsten Dialoge. Platon präsentiert in diesem Werk, das zum größten Teil aus einem langen Monolog des Gesprächspartners Timaios von Lokroi besteht, seine Naturphilosophie.

Der Dialog entfaltet nach und nach ein komplettes Bild des Kosmos von der Entstehung der Himmelskörper bis hin zu den Angelegenheiten der Menschen. Dabei ist für Platon die Frage nach der Weltentstehung direkt mit der nach dem richtigen Leben verknüpft: Der Dialog zeigt auf, wie intelligible Struktur, und damit das Gute, in die wahrnehmbare
Welt gekommen ist. Die Grundfigur der Erzählung ist die eines teleologischen Schöpfungsmythos: Der Demiurg, Platons göttlicher Weltenbauer, bringt Ordnung, Struktur und Regelmäßigkeit in die Welt, weil es gut so ist. Am Ende der Schöpfung steht der durch Harmonie und Proportion gekennzeichnete Kosmos. Allerdings schafft der göttliche Handwerker den Kosmos nicht aus dem Nichts heraus; er ist gezwungen, mit vorgefundenen Materialien umzugehen. Unter den Bedingungen der widerständigen Natur des noch ungeformten und chaotischen Materials richtet der Demiurg daher alles so weit gut ein, wie die Beschaffenheit des vorgefundenen Materials es zulässt. Unter diesen Vorgaben liefert der Timaios eine Kosmogonie und Kosmologie, die Lehre von den vier Elementen, eine geometrische Polyedertheorie, Theorien von Raum und Zeit und schließlich eine Anthropologie.

Von der Antike bis zum Spätmittelalter erzielte dieser Dialog die nachhaltigste Wirkung von allen Werken Platons; bis ins 12. Jahrhundert war er der einzige Dialog, der in der lateinischen Gelehrtenwelt bekannt war.

Inhalt
  • InhaltsverzeichnisV
  • VorwortXI
  • Platon: Timaios1
  • Rückblick auf die Gespräche am Vortag3
  • Der versprochene Austausch von Vorträgen3
  • Wiederholung der Staatsverfassung im idealen Staat3
  • Der gewünschte Vortrag: der ideale Staat in konkreter Bewegung6
  • Kritias’ Erzählung von Ur-Athen und Atlantis8
  • Weiterer Rückblick auf den gestrigen Tag: Die Kraft der Erinnerung14
  • Rückkehr zum Thema der Staatsverfassung im Konkreten15
  • Vortrag des Timaios17
  • Methodische Grundlagen – Rede als bildliche Darstellung17
  • Ontologischer Grundriss19
  • Der Kosmos als Ordnung und Lebewesen19
  • Ein einziger Kosmos oder viele?20
  • Die vier Grundelemente des Kosmos als Körper. Zahlenverhältnisse als Vermittlung des Zusammenhalts21
  • Die Kugelgestalt des Kosmos22
  • Die Weltseele23
  • Die Grundform der Weltseele und ihre Stellung zwischen Sein und Werden23
  • Der Aufbau der Weltseele24
  • Die Kundgabe der Seele als Mittlerin zwischen Sein und Werden26
  • Die Entstehung der Zeit27
  • Kosmische Zeit als Abbild des Ewigen27
  • Die Anordnung und Bewegung der Gestirne28
  • Der Auftrag zur Erschaffung des Menschen31
  • Anbindung an die mythologische Tradition der Naturreligion31
  • Die Entstehung der menschlichen Seele33
  • Seelenwanderung34
  • Der Zusammenschluss von Körper und Seele35
  • Der Kampf von Chaos und Vernunft in der Seele36
  • Der Aufbau des menschlichen Körpers37
  • Die Augen und die Besonderheit des Sehens38
  • Exkurs über Spiegelbilder39
  • Exkurs über zwei Arten der Kausalität40
  • Die Vernunftursache für Sehen und Hören40
  • Die Entstehung des Kosmos42
  • Zweiter Durchgang unter dem Aspekt der Notwendigkeit42
  • Die Urmaterie: Eine dritte Gattung neben dem Sein der Vernunft und dem Werden sichtbarer Natur43
  • Die Elemente und ihre Umwandlungen44
  • Rückkehr zur Frage der Urmaterie45
  • Kritik des naiven Materialismus: Unterscheidung zwischen sinnlicher Gewissheit und Wissen47
  • Der Raum als dritte Gattung neben Sein und Werden48
  • Die vier Elemente im Urzustand49
  • Die Herleitung der dreidimensionalen Elementarkörper aus Elementardreiecken50
  • Die vier Elementarkörper52
  • Die Gestalt der Elementarkörper52
  • Viele Welten oder ein Kosmos53
  • Die Entstehung der vier Elemente aus den Elementarkörpern54
  • Umwandlung der Elementarkörper ineinander55
  • Die Ursache für die bunte Vielfalt der Körper57
  • Die Ursache der ständigen Bewegung57
  • Die stofflichen Qualitäten der Elementarkörper58
  • Feuer und Luft58
  • Wasser59
  • Erde61
  • Zu den Verbindungen verschiedener Elementarkörper62
  • Die stofflichen Eigenschaften als Empfindungsqualitäten63
  • Methodische Vorbemerkung63
  • Die allgemeinen Empfindungen des Körpers: Warm und kalt63
  • Hart und weich64
  • Schwer und leicht65
  • Exkurs: Die Relativität räumlicher Bestimmungen und die Unterscheidung von oben und unten65
  • Glatt und rau67
  • Schmerz und Lust67
  • Exkurs: Das Grundprinzip der Empfindung67
  • Rückkehr zur Frage von Schmerz und Lust68
  • Die Empfindungen vier einzelner Sinne: Geschmack69
  • Geruch71
  • Gehör72
  • Sehvermögen und Farben72
  • Ziel und Grenzen menschlichen Forschens74
  • Erinnerung an das Hauptthema: Der Kosmos als Ordnung und Lebewesen74
  • Weitergabe des Schöpfungsauftrags an die unsterblichen Götter der Natur75
  • Die Erschaffung der sterblichen Seele75
  • Die sterbliche Seele in den Teilen des Körpers76
  • Die Brust76
  • Herz und Lunge76
  • Der Bauch77
  • Die Leber78
  • Exkurs: Die Bedeutung von Weissagung und Seherkunst79
  • Leber und Milz80
  • Zwischenbemerkung: Zur Frage der wahren Erklärung der Seele80
  • Unterleib und Gedärme81
  • Mark und Gehirn81
  • Die Knochen82
  • Fleisch und Sehnen83
  • Körperaufbau und seelische Empfindung84
  • Der Kopf84
  • Die Extremitäten: Haut, Haare und Nägel86
  • Exkurs: Das pflanzliche Leben87
  • Das Körperinnere: Das System der Adern und die Ernährung88
  • Zusätzliche Erklärung der Atmung90
  • Exkurs: Wechselseitige Wirkungen in der Natur91
  • Ernährung und Blut92
  • Wachstum, Alterung und Tod93
  • Krankheiten des Körpers94
  • Allgemeine Bestimmung94
  • Besondere Erkrankungen im Fleisch und im Blut95
  • Weitere besondere Erkrankungen: Lunge98
  • Schleim98
  • Galle99
  • Anmerkungen zum Fieber100
  • Die Krankheiten der Seele100
  • Allgemeine Bestimmung100
  • Lust101
  • Schmerz101
  • Das Grundprinzip der Therapie102
  • Die Harmonie von Körper und Seele102
  • Therapeutische Wege zum idealen Zustand104
  • Zur Therapie des Körpers105
  • Zur Therapie der Seele106
  • Ergänzungen zum Thema Lebewesen108
  • Das männliche und weibliche Geschlecht108
  • Weitere Lebewesen: Vögel109
  • Landtiere109
  • Kriechtiere110
  • Wassertiere110
  • Schlusswort: Der Kosmos als Lebewesen111
  • Anhang113
  • Lesebegleitung: Der Kosmos Platons und wir - Eine Erschließung des platonischen >>Timaios<<113
  • Die Nachwirkung des »Timaios« in der Philosophiegeschichte197
  • Nachwort219
  • Literaturhinweise225
 
Alle.
Bücher.
Bestellbar.

Bei uns können Sie alle Bücher bestellen, die im "Verzeichnis aller lieferbaren Bücher" (VLB) gelistet sind. Egal ob Ratgeber, Kochbuch oder Krimi - bestellen Sie diese bei uns versandkostenfrei in ganz Österreich.

Dazu suchen Sie einfach nach der ISBN des gewünschten Werkes und folgen den geschilderten Schritten.

Zur Suche