...denn was uns fehlt, ist Zeit (1988)

Geschichte des arbeitsfreien Wochenendes
10,00 EUR
inkl. MwSt
Lieferzeit 2-4 Werktage
  • Verlag: Bund, Köln
  • 01.01.1988
  • Antiquarisches Buch
  • 317 Seiten
  • gebunden
  • ISBN: SAMMELNUMMER
  • AutorInnen: Udo Achten
  • Buchtitel: ...denn was uns fehlt, ist Zeit (1988)
  • Untertitel: Geschichte des arbeitsfreien Wochenendes
  • ISBN: SAMMELNUMMER
  • Verlag: Bund, Köln
  • Produktart: Antiquarisches Buch
  • Seiten: 317
  • Erscheinung: 01.01.1988
  • Einband: gebunden
  • Format: 160 x 245 mm
  • Illustrationen: mit zahlreichen Abbildungen

sehr guter Zustand

ISBN 3-7663-3064-0

Beim Kampf um Arbeitszeitverkürzung ging es einerseits immer um die Wochenarbeitszeit, andererseits aber auch um gemeinsame Freizeit. Im vorliegenden Band wird die Geschichte des freien Wochenendes anhand von zeitgenössischen Untersuchungen, Parlamentsdebatteb, Gewerkschaftsprotokollen und Schilderungen vom Arbeitsalltag bzw. von freien Wochenenden dokumentiert. Neben Gedichten zur Freizeit sind zahlreiche künstlerische Darstellungen zum Thema aufgenommen, die einen lebendigen Eindruck der vorhergegangenen Kämpfe für das arbeitsfreie Wochenende vermitteln, um für die heutigen Auseinandersetzungen Argumentationshilfen und Kraft daraus zu gewinnen.

Udo Achten, geboren 1943, Papiermacher, Sozialarbeiter, Lehrer an den IG Metall-Schulen Lohr und Schliersee und am Bildungszentrum Sprockhövel, Autor zu gewerkschaftlichen, pädagogischen und kulturellen Themen. Jürgen Peters ist 1. Vorsitzender, Berthold Huber 2. Vorsitzender der IG Metall; Hilde Wagner arbeitet im Funktionsbereich Tarifpolitik beim IG Metall Vorstand, Reinhard Bispinck ist Leiter des WSI-Tarifarchivs in der Hans-Böckler-Stiftung, Hartmut Schulz arbeitet als Gewerkschaftssekretär bei der IG Metall Bezirksleitung Küste.
Alle.
Bücher.
Bestellbar.

Bei uns können Sie alle Bücher bestellen, die im "Verzeichnis aller lieferbaren Bücher" (VLB) gelistet sind. Egal ob Ratgeber, Kochbuch oder Krimi - bestellen Sie diese bei uns versandkostenfrei in ganz Österreich.

Dazu suchen Sie einfach nach der ISBN des gewünschten Werkes und folgen den geschilderten Schritten.

Zur Suche