Das arbeitende Volk und die Steuern (1909)

Zum Kampfe gegen die Steuervorlagen der Regierung Bienerth-Bilinski
18,00 EUR
inkl. MwSt
Lieferzeit 2-4 Werktage
  • Verlag: Wiener Volksbuchhandlung
  • 01.01.1909
  • Antiquarisches Buch
  • 80 Seiten
  • gebunden
  • ISBN: ANTIDIV018
  • AutorInnen: Karl Renner
  • Buchtitel: Das arbeitende Volk und die Steuern (1909)
  • Untertitel: Zum Kampfe gegen die Steuervorlagen der Regierung Bienerth-Bilinski
  • ISBN: ANTIDIV018
  • Verlag: Wiener Volksbuchhandlung
  • Produktart: Antiquarisches Buch
  • Seiten: 80
  • Erscheinung: 01.01.1909
  • Einband: gebunden
  • Format: 140 x 200 mm

altersbedingter, guter Zustand

in Frakturschrift

Vorwort

Mit schweren Lasten suchen wieder einmal die Regierungen der Staaten ihre Völker heim. Die Not der Massen ist groß, noch größer aber ist der leichtfertige Übermut der Herrschenden. Erst haben sie ganz Europa mit dem Schrecken der Kriegsgefahr erfüllt: Durch Monate zitterten die Mütter um ihre Söhne, es schien, dass Österreich und Russland, Deutschland und England, Bulgarien und die Türkei, dass das europäische Festland und Europas Meere der Schauplatz eines ganz ungeheuerlichen Mordens werden müssten!

Wie vom Alpdruck erlöst atmeten Millionen Familien auf, als diese Gefahr an uns vorübergegangen.

Aber an dem bescheidenen Tisch der Proletarierbehausung ist der freundliche Genius der Sicherheit ein flüchtiger Gast, dafür hält die Sorge ständige Einquartierung. Kaum war die Kriegsgefahr geschwunden, so besannen sich die Staatsmänner auf neue Kriegsrüstungen. Neue Staatsschulden und neue Steuern in allen Ländern! Das Deutsche Reich fordert eine halbe Milliarde neuer Reichssteuern. England reformiert seine Finanzen, Russland macht neue Schulden. Und auch die österreichische Regierung Bienerth hat durch ihren Finanzminister Bilinski eine lange Reihe neuer Steuern gefordert. Diese Steuern sollen in Österreich wie in Deutschland auf die geduldigen Rücken der arbeitenden Massen gewälzt werden, während sich die Besitzenden steuerfrei zu halten suchen. Sie haben nur einen Wunsch an die Regierung: Lass uns unseren täglichen Profit und versteuer den Massen das tägliche Brot, den täglichen Trunk!

Wieder geht in ganz Europa die Steuerfeme um, nachdem die Kriegsfurie sich einstweilen verkrochen. Die Steuern stehen allenthalben auf der Tagesordnung. Und darum ist es notwendig für jeden, über das Steuerwesen im allgemeinen und über die Abgaben in seinem Lande sich zu belehren. Diesem Bedürfnis soll dieses Schriftchen entsprechen. Es ist gemeinverständlich gehalten, aber es verzichtet nicht darauf wissenschaftlich zu sein. Manche neue Auffassungen sind darin angesprochen, welche erst später in streng theoretischer Weise begründet werden können. Denn die Sache drängt, die Steuerfrage ist heute schon die Angelegenheit der Volksmassen und keine bloße Doktorfrage mehr. Das kämpfende Proletariat in der Abwehr der neuen Steuern zu unterstützen, ist die nächste Aufgabe dieser Arbeit.

Sie behandelt das Steuer- und Staatsschuldenwesen überhaupt, die verschiedenen Arten der Besteuerung und ihre Entwicklung. Eine zweite, gesonderte Arbeit soll den österreichen Staatshaushalt, seine Entwicklung und die Bedeutung der neuen Steuervorlagen untersuchen. Das vorliegende Schriftchen mag als Versuch einer Einführung in die Finanzwissenschaft nach sozialistischer Aufffassung gelten.

Inhalt

1. Teil: Allgemeine Einführung in das Steuerwesen

2. Teil: Der österreichische Staatshaushalt und die Steuerreform

Alle.
Bücher.
Bestellbar.

Bei uns können Sie alle Bücher bestellen, die im "Verzeichnis aller lieferbaren Bücher" (VLB) gelistet sind - egal ob Ratgeber, Kochbuch oder Krimi. Bestellungen innerhalb Österreichs liefern wir versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 30 EUR.

Dazu suchen Sie einfach nach der ISBN des gewünschten Werkes und folgen den geschilderten Schritten.

Zur Suche