"Größte Zumutung..." - Vergehen gegen die historische Wahrheit

Über die angeblichen und tatsächlichen Verbrechen der Wehrmacht in Polen im September / Oktober 1939
13,30 EUR
inkl. MwSt
Lieferzeit 2-4 Werktage
  • Verlag: Regin-Verlag
  • 20.02.2009
  • Buch
  • 112 Seiten
  • Buch
  • ISBN: 978-3-94124710-9
  • AutorInnen: Daniel Heintz
  • Buchtitel: "Größte Zumutung..." - Vergehen gegen die historische Wahrheit
  • Untertitel: Über die angeblichen und tatsächlichen Verbrechen der Wehrmacht in Polen im September / Oktober 1939
  • ISBN: 978-3-94124710-9
  • Verlag: Regin-Verlag
  • Produktart: Buch
  • Seiten: 112
  • Erscheinung: 20.02.2009
  • Einband: Buch
  • Auflage: 3., 3., korr. Aufl.
  • Format: 135 x 205 mm
  • Sprache: Deutsch
MIT ZWEI WANDERAUSSTELLUNGEN, die das umstrittene linke „Hamburger Institut für Sozialforschung“ (HIS) konzipiert hatte, verbreitete es zwischen 1995 und 2004 öffentlichkeitswirksam die Behauptung, die deutsche Wehrmacht habe sich im Rußlandfeldzug systematischer Verbrechen schuldig gemacht und gar einen „Vernichtungsfeldzug“ geführt. Obwohl die erste Ausstellung harsche Historikerschelte bezog und wegen grober Fehler zurückgerufen und grundlegend umgestaltet werden mußte, hatte das HIS sein Ziel erreicht: nämlich die Wehrmacht pauschal anzuklagen und Mißtrauen gegen eine ganze Generation zu säen. DOCH DAMIT NICHT GENUG, eine Folgeausstellung ist nun angetreten, wurde zuerst in Polen und wird derzeit in Deutschland gezeigt. Ihr Titel: „Größte Härte…“ Der Ausstellungsmacher Jochen Böhler beruft sich auf die ersten Anti-Wehrmachtausstellungen und verkündet im Katalog zur Wanderausstellung sowie in einer Monographie, bereits seit Beginn des Polenfeldzuges habe die Wehrmacht einen „Vernichtungsfeldzug“ gegen die polnische Bevölkerung geführt. DIESER ANSCHULDIGUNG ist der Historiker Daniel Heintz nachgegangen. Er hat im Bundesarchiv in den Originaldokumenten und -berichten recherchiert und ist zu erschreckenden Ergebnissen gekommen: Böhler hat Aussagen aus dem Zusammenhang gerissen, Dokumente gänzlich umgedeutet, Entlastendes unter den Tisch fallen lassen, bloß um seine These einer pauschal verbrecherischen Wehrmacht zu „beweisen“! In der ruhigen Diktion eines Geschichtswissenschaftlers widerlegt Heintz nachdrücklich die Anschuldigungen Böhlers unter Nennung zahlloser Quellen, die dieser verschwiegen hat, und kommt zu dem Ergebnis, daß dessen Behauptungen sowie seine Schriften eine „Größte Zumutung…“ und nichts Geringeres als Geschichtsfälschung sind. Mit einem Vorwort des Historikers Dr. Franz Uhle-Wettler.
Daniel Heintz, MA, geb. 1979, studierte Neuere und Neueste Geschichte, Politik und Volkskunde in Freiburg und war federführend an verschiedenen musealen sowie archivalischen Projekten beteiligt. Heintz ist bekannt durch zahllose Anthologie- und Zeitschriftenbeiträge zu militärgeschichtlichen und weiteren historischen Themen; er gilt u. a. als Experte für die Geschichte des Tierschutzes in Deutschland. 2008 erschien Heintz' grundlegende wissenschaftliche Studie "Tierschutz im Dritten Reich".
Alle.
Bücher.
Bestellbar.

Bei uns können Sie alle Bücher bestellen, die im "Verzeichnis aller lieferbaren Bücher" (VLB) gelistet sind - egal ob Ratgeber, Kochbuch oder Krimi. Bestellungen innerhalb Österreichs liefern wir versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 30 EUR.

Dazu suchen Sie einfach nach der ISBN des gewünschten Werkes und folgen den geschilderten Schritten.

Zur Suche